Es werden 1–9 von 13 Ergebnissen angezeigt

Einfache Lebenslaufvorlagen

Was ist ein einfacher Lebenslauf?

Ein einfacher Lebenslauf ist die wohl kürzeste Form des Lebenslaufs. Er wirkt gut strukturiert und damit auch professionell erstellt. Der Bewerber lenkt allerdings nicht durch ein aufwendiges Design von den Daten ab, sondern kann den Fokus gezielt auf die enthaltenen Daten legen.

Wann und für wen eignet sich ein einfacher Lebenslauf und wann nicht?

Diese Vorlagen eignen sich insbesondere für jemanden, der noch nie einen eigenen Lebenslauf erstellt hat, einen solchen aber schnell und strukturiert erstellen möchte, ohne sich mit den Strapazen eines Textverarbeitungsprogramms herumzuschlagen. Sie lassen sich besonders unkompliziert ausfüllen.
Generell kann die einfache Lebenslaufvorlage für alle Jobs und Branchen genutzt werden, in denen kein aufwendiges Design gefordert ist. Sie eignet sich vor allem für Nebenjobs, Minijobs und Jobs auf 450EUR-Basis. Ebenso kann sie zur Bewerbung für einen Praktikums- oder Ausbildungsplatz genutzt werden. Lediglich in Branchen, wo der sichere Umgang mit Computern ein notwendiges Kriterium ist oder wo Kreativität gefordert ist, sollte die einfache Lebenslaufvorlage nicht gewählt werden. Dazu zählen zum Beispiel Jobs in der IT-Branche, oder auch Berufe in der Mediengestaltung.

Aufbau, Struktur und Form des einfachen Lebenslaufs

Der Übersicht halber besitzen einfache Lebensläufe eine tabellarische Form oder die Informationen werden stichpunktartig aufgeführt. Dadurch lässt er sich besonders einfach lesen. Durch das schlichte Design kann sich der Leser auf die Inhalte des Lebenslaufs konzentrieren. Strukturell lassen sich einzelne Themen, wie zum Beispiel “persönliche Daten” oder “Ausbildung” je nach der gewählten Vorlage durch horizontale Striche oder farbige bzw. fett formatierte Zwischenüberschriften abgrenzen. Zusätzlich hat die Schriftgröße der Zwischenüberschriften einen Einfluss auf die Übersicht.
Die einfachen Lebenslaufvorlagen lassen sich sehr leicht bearbeiten und stellen eine Zeitersparnis dar, da dem Bewerber die Entscheidungen zur eigenen Strukturierung und dem Design abgenommen werden. Zusätzlich entfallen nervige Formatierungsschritte, wie das Einrücken von Texten und das Einstellen von Zeilenabständen.
In jeder Lebenslaufvorlage lässt sich ein eigenes Foto im oberen Bereich einfügen, damit sich der Leser ein Bild des Bewerbers machen kann.

Welche Inhalte gehören in den einfachen Lebenslauf?

Der einfache Lebenslauf kann in drei bis vier kurze, prägnante Abschnitte gegliedert werden:

1. Persönliche Daten, dazu gehören:

  • Vor- und Zuname
  • Geburtsdatum und -ort (freiwillig)
  • vollständige Wohnanschrift
  • Telefonnummer
  • seriöse E-Mail-Adresse

2. Ausbildung
Hierzu gehören mindestens die zuletzt besuchte Schule sowie die besuchte berufliche oder schulische Ausbildungsstätte, zusammen mit den jeweiligen Zeiträumen des Besuchs.

3. Berufserfahrung (wenn bereits vorhanden)
In diesem Abschnitt werden alle Firmen aufgelistet, bei denen der Bewerber angestellt war, sowie die entsprechenden Zeiträume der Tätigkeit.

4. Kenntnisse und Interessen / Fähigkeiten
Hier lassen sich zum Beispiel Fremdsprachenkenntnisse auflisten, die der Bewerber in der Schule erlernt hat oder für welche Zertifikate abgelegt wurden. Ebenso können hier hier berufsrelevante Kenntnisse aufgeführt werden. Als Beispiel für einen Beruf in der IT-Branche können IT-Kenntnisse, zum Beispiel der Umgang mit MS-Office oder das Programmieren mit C++ aufgeführt werden.

Was gibt es zu beachten?

Im einfachen Lebenslauf sollte auf nicht relevante Informationen verzichtet werden. Grundlegende IT-Kenntnisse sind mittlerweile in den meisten Berufen wünschenswert, jedoch ist es für einen Nebenjob im Supermarkt als Beispiel unwichtig, ob der Bewerber besonders kreative Bilder mit Photoshop zeichnen kann.
Insbesondere sollte darauf geachtet werden, dass der Lebenslauf lückenlos ist. Bei den Angaben über Ihre Bildung ist es ausreichend, den letzten Schulabschluss zu erwähnen. Wird der einfache Lebenslauf zur Bewerbung für eine Arbeitsstelle genutzt, sind Angaben über die absolvierten schulischen und betrieblichen Ausbildungen sowie vorangegangene Berufstätigkeiten einzutragen. Insbesondere in der Berufstätigkeit sollten keine Lücken auftreten.

Häufig gestellte Fragen und weitere Informationen

Was soll ich tun, wenn der Lebenslauf zu lang ist?
Ein einfacher Lebenslauf besticht wie bereits erwähnt durch seine Kürze. Ist Ihr Lebenslauf länger als zwei Seiten, gehen Sie nur auf ihre letzten Berufstätigkeiten ein. Zwar ist der Lebenslauf dann nicht lückenlos, allerdings können Sie diese Lücke durch einen kurzen Satz im Anschreiben oder beim Bewerbungsgespräch wieder ausbügeln.

Ist mein Lebenslauf zu kurz?

Besonders wenn Sie Ihren ersten Lebenslauf erstellen, umfasst dieser möglicherweise nur eine Seite oder weniger, da Sie bisher wenig bis keine Berufserfahrung gesammelt haben. Sie können eine Vorlage wählen, die eine Seite von oben bis unten ausfüllt.

Unterscheidungen und Vorteile eines einfachen Lebenslaufs

Der einfache Lebenslauf lässt sich wegen seines überschaubaren Designs sowie dem Verzicht auf alle nicht relevanten Informationen sehr schnell lesen und die Daten erfassen. Da die Veranschaulichung der Informationen unter anderem auch in Form von Tabellen erfolgen kann, lässt er sich schwer vom tabellarischen Lebenslauf unterscheiden. Oft wird wegen Seiner Kürze bei Bewerbungen nach einem einfachen oder tabellarischen Lebenslauf gefragt. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich der einfache Lebenslauf insbesondere mit einer Vorlage innerhalb kürzester Zeit ausfüllen lässt.

Tipps und interessante Ergänzungen

Aus dem Angebot an Vorlagen kann ein Design gewählt werden, welches zum jeweiligen Beruf passt. Das verleiht Ihrem einfachen Lebenslauf mehr Individualität.
Zusätzlich zu den Angaben im Lebenslauf können auch noch absolvierte Praktika aufgeführt werden, wenn sie für den Beruf relevant sind. Das Gleiche gilt zum Beispiel für ehrenamtliche Tätigkeiten und Freiwillige Soziale Jahre.

top